Portrait Jennifer Wellen
Portrait Jennifer Wellen

Geboren wurde ich 1974 im Ruhrgebiet. Dort bin ich schließlich auch aufgewachsen. Meine Kindheit war recht unspektakulär, weshalb ich mir schon früh einen Bibliotheksausweis habe machen lassen, um reihenweise Bücher verschlingen zu können. Und das habe ich getan. Die Bibliothekarin hat mich später schon per Handschlag begrüßt. Irgendwann entstand sogar in mir der Wunsch selbst zu schreiben. Damals waren Computer aber noch nicht so verbreitet und ich habe alles per Hand geschrieben.

Da ich jedoch so eine Sauklaue hatte (meine Mutter hat immer gemeint, ich müsste nur noch den Doktor dazu machen), konnte ich mein Geschreibsel irgendwann nicht mehr entziffern. Deshalb verlief mein erstes Buchprojekt irgendwann im Sande.

 

2010 keimte der Wunsch wieder auf. Lag vermutlich an der Doktorarbeit, die ich zu der Zeit schreiben musste, um ja endlich meine Doktorhandschrift rechtfertigen zu können. Also habe ich mich ein wenig im Internet erkundigt und herausgefunden, dass es Kurzgeschichtenwettbewerbe gibt. Meine erste Teilnahme hat dann auch sofort gefruchtet. Und das, obwohl meine bessere Hälfte steif und fest behauptet hat, die Hoffnung bräuchte ich mir gar nicht erst zu machen. Olliphone hat es auf das erste IPhone Hörbuch geschafft. Dies war mir Bestätigung genug weiter zu schreiben.

 

Mittlerweile kann ich eine ganze Reihe von Publikationen aufweisen, auf die ich sehr stolz bin. Ich habe für Zeitungen geschrieben, einige weitere Kurzgeschichten untergebracht und im November 2014 sogar meinen Debütroman Katerfrühstück mit Aussicht als ebook bei Egmont Lyx.digital veröffentlicht. Im Mai 2016 kam der Roman Liebe ist wie eine Goodie Bag ebenfalls als ebook bei dotbooks zur Welt. Seit dem sind weitere Bücher hinzugekommen, wie die Weihnachtsnovelle Glühwein mit Kuss und Zum Teufel mit dir und der Liebe. Schaut doch einfach mal unter Meine Bücher nach.